Skip to content

Erfahrungsberichte

Vom "Allesfresser" zur artgerechten Ernährung mit "Xundem Tierfutter"

Leberwerte haben sich verbessert.

Lexie ist 12 Jahre alt und wollte nicht mehr so richtig genüsslich fressen und war sehr skeptisch und mäkelig, was Futter betrifft. Sie war vom Verhalten her eher zurück gezogen und ängstlich. Bei der Ernährungsberatung konnte ich feststellen, dass Sie Probleme mit dem Edelstahl Napf hat. Somit wurde bei der nächsten Bestellung gleich ein Napf aus Porzellan mit bestellt, den sie nun immer genüsslich blank schleckt.

Lexie frisst nun fast das gesamte Sortiment und einmal pro Tag eine besonders wohltuende Sorte, und das sehr gerne. Sie lässt sich seit der Futterumstellung total gerne anfassen, streicheln, bürsten…und ist fröhlich und kommt offen auf einen zu gelaufen. Ihre Blutwerte wurden untersucht und ihr Leberwert ist in einer steilen Kurve im Normbereich gelandet. Und das innerhalb weniger Wochen. 

Sie hat sich vor der Futterumstellung vermehrt am Knie geschleckt, entweder wegen Juckreiz oder Schmerzen. Das macht sie nun nicht mehr, weil es anscheinend nicht mehr juckt oder schmerzt.

Krämpfe sind weg.

Waldi hatte, seitdem sie bei mir lebt, einmal im Monat heftigste Koliken. Beim Tierarzt wurde eine Wurmkur angeraten, aber nie richtig nach der Ursache gesucht. Diese Koliken sahen so schlimm aus. Sie konnte sich von einer Sekunde auf die andere nicht mehr bewegen und ist komplett erstarrt. Ich konnte ihr zum Glück immer sehr schnell mit einer „fasziorelax“ Massagetechnik helfen.

Mit dem neuen, gesunden Futter konnte sie erst nicht viel anfangen. Chihuahuas sind extrem mäkelig was Futter betrifft. Dank einer ausführlichen Beratung meiner Sponsorin konnte ich das Futter umstellen und seitdem hatte Waldi keine einzige Kolik mehr.  Sie frisst sogar Moortränke, was ich niemals gedacht hätte. Ihr Fell glänzt sehr schön und ist weich. Auch beim Verhalten merkt man ihr an, dass sie ausgeglichener ist und nicht mehr so schnell reizbar ist.

Auch mit den Zusatzprodukten haben wir sehr gute Erfahrungen bei Rückenschmerzen gemacht.

 

Wir geben keine Heilversprechen

Bei den Berichten handelt es sich um individuelle Erfahrungen.

Wohlbefinden ist gestiegen.

Aika frisst das Futter von Anfang an sehr gerne. Der Grund für ihre Futterumstellung war blutiger Stuhlgang und blutige Ohren und ein langer Aufenthalt in der Tierklinik mit immensen Kosten.

Das Futter tut ihr sehr gut. Bei einigen Sorten hat sie etwas dünnen Stuhlgang, was auf Entgiftung zurück zu führen ist. Dafür haben wir unsere „Tricks“, um den Stuhlgang auf natürliche Weise wieder etwas zu festigen. (Bei Durchfall bitte immer trotzdem zum Tierarzt gehen!)

Verhaltenstechnisch blüht Aika seitdem regelrecht auf und ist spielfreudig geworden, sodass es selbst die Kollegen von Frauchen bemerkt haben.

Gewichtsabnahme & prächtiges Fell.

Nala hatte ein paar Gramm mehr auf den Rippen und konnte dank der Futterumstellung dieses überschüssige Gewicht in angemessenem Tempo abnehmen.

Sie frisst das Futter von Anfang an super gerne, somit ist die Fressenszeit ihr Highlight des Tages. Bei ihrem Gras-fress Problem konnte ich ihr auch behilflich sein.

Wie man auf den vorher-nachher Fotos sehen kann, ist ihr Fell seit der Futterumstellung länger und deutlich voluminöser.